Geschichte

Die Lutherische Europäische Kommission Kirche und Judentum wurde 1976 in Christiansfeld (Dänemark) gegründet. Zu den Gründungsmitgliedern gehörten auch die VELKD und das deutsche Nationalkomitee des Lutherischen Weltbundes (DNK/LWB).

Die Kommission kommt auf Einladung eines ihrer Mitglieder jährlich zu einer Arbeitstagung zusammen, um Themen der christlich-jüdischen Beziehungen und einer erneuerten Theologie im Angesicht des Judentums zu beraten. Länderberichten informieren über die Arbeit in den einzelnen Kirchen. Neben der thematischer Arbeit, den Beiträgen christlicher und jüdischer Referenten gehören zum Programm auch der Besuch in der Synagogengemeinde und ein Empfang durch die Kirchenleitung der gastgebenden Kirche.